Wenn Blogger Urlaub machen – Blogparade

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Stefan vom Blog PR-stunt.de veranstaltet eine Blogparaden-Aktion, bei der es um das Thema geht, wenn Blogger Urlaub machen und möchte dabei mitmachen und meinen Senf zum Thema posten.

Er hat uns auch diverse Leitfragen mitgegeben und ich werde hier nichts hineinkopieren, weil es ausführliche Fragen sind und nur DC wäre. Ich habe das Thema verstanden und werde die Fragen beantworten oder besser – ich schreibe jetzt freihand und frei von der Leber über die Urlaubszeit eines Bloggers.

Ich zähle mich zu den Power-Bloggern, weil ich doch alle meine 20 Blogs stets mit Content befülle und auch ich brauche Ferien oder den Urlaub. Ich finde, jeder Blogger braucht das und wann man diesen macht, muss eingeplant und entschieden werden. Ich mache zwischendurch Internetpausen und wenn ich nicht gebloggt habe, ist es schon Urlaub, aber ich treibe mich dann dafür in den Diskussionsforen herum und poste dort meinen Senf.

Wenn man eine halbe Woche Pause mit dem eigenen Blog einlegt, reicht ein kurzer Hinweis auf dem Blog, aber wenn man mehrere Wochen pausieren möchte, so bietet sich schon ein Urlaubsartikel an, indem ´man die Pause an die Leser weitergibt. Stammleser haben ich meistens auf Internetblogger.de, meinem ältesten Blog und ich habe dort schon lange keinen Urlaub mehr gemacht, habe es auch nicht vor.

Ich schreibe halt gerne und befülle meine Blogs mit frischem Content. Da denke ich an eine lange Pause keineswegs. Pausen können gerne zu Silvester oder an meinem Geburtstag gemacht werden und auch da wenn ich die Zeit finde, blogge ich ein paar Artikel, damit die Stammleser auch etwas Lesestoff haben. Ich weiss ja nicht, wer wann im Blog mitliest und so kann ich nicht davon ausegehen, dass im Sommerloch keiner auf dem Blog ist.

Stammkommentierer werden es bei Internetblogger.de ganz sicher sein und auch bei einigen Stammlesern vermute ich dies sehr stark.

Beschwert hat sich bei mir noch niemand und feste Leser wissen, dass ich nicht jeden Tag veröffentliche, sondern lediglich mehrmals in der Woche. So weisst man als Leser im Vorfeld, was auf einen zukommt und wenn es mal ein paar Tage länger dauert, auch nicht so schlimm und gibt einem Leser keinen Grund, dem Blog nicht mehr zu folgen, finde ich.

Ich hatte aber auch schon ein paar Monate pausiert, was gezwungen war. Da hatte ich entweder kein Internet oder es war etwas Grösseres, was mich vom Blogging abgehalten hat. Aber ansonsten versuche ich schon die meiste Zeit im Jahr zu schreiben und zu publizieren.

Bei den Reisebloggern unter uns denke ich mir mal, dass diese auch recht aktiv im Urlaub sind und erst recht dann posten und veröffentlichen. Man kann aber auch nicht das ganze Jahr lang auf Reisen gehen, was sicher sehr kostspielig sein kann.

Im Vorfeld bereite ich keine Artikel vor, da ich immer live blogge und das gefält mir besser als wenn ich mir einen Plan machen müsste, wann was veröffentlicht wird. Ich bin eher ein Spontanblogger und wenn ich etwas auf dem Herzen habe, dann wird dies verbloggt. Einen News-Blog betreibe ich ja nicht, wobei ich da jeder News hinterher jagen müsste. Ich schreibe über Themen, die immer da sind und worüber mal immer schreiben kann, abgesehen von der Saison oder der Urlaubszeit.

Vom Sommerloch ist noch ganz sicher nichts zu spüren in der Blogposphere und die meisten Bloggger scheinen nach wie vor aktiv zu sein. Ob es sich dann Ende Juli ändert, kann ich euch leider nicht sagen. Ich bin dann dennoch da und werde meine Blogs bebloggen und mit Inhalten füllen.

So nun das war mein Artikel zum Thema wenn Blogger Urlaub machen und wie seht ihr das liebe Leser?

Was macht ihr im Urlaub, bloggt ihr oder nicht?

Besucht doch auch andere Blogs von mir wie Internetblogger.de, Internetblogger.name, You-big-blog.net/blog und das Social Network Oxwall.

Teilt doch mal diesen Beitrag!!

3 thoughts on “Wenn Blogger Urlaub machen – Blogparade

  1. Pingback: Wenn Bloggers Urlaub machen: Mittrompeten bei ner Blogparade — DLimP - Probefahrer: Das Leben ist (m)ein Ponyhof

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax

CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg